KOOPERATIVES LERNEN

Seit Herbst 2008 ist die Notzinger Grundschule eine von insgesamt 18 Projektschulen im Landkreis Esslingen, die das Projekt Kooperatives Lernen umsetzen.

 

Basierend auf den Kenntnissen der amerikanischen Wissenschaftler David und Roger Johnsen entwickelte das kanadische Ehepaar Norm und Kathy Green ein Konzept für den Unterricht, das zur Verbesserung der fachlichen aber auch überfachlichen Schülerleistungen führt.

 

Bei diesem Konzept ist es Ziel, dass sich die Schülerinnen und Schüler gegenseitig unterstützen. In strukturierten Lerngruppen und mittels spezieller Methoden wird ein hohes Aktivierungsniveau erreicht.

 

Kommunikation, Kooperation und Sozialverhalten sind dabei Schlüsselbegriffe dieses kooperativen Lernens.

 

„Das Konzept des kooperativen Lernens versteht sich als Angebot von Unterrichts- und Lernstrategien zum Erwerb von fachlichen, persönlichen, sozialen und methodischen Kompetenzen.

 

Das Lernen von Kindern wird damit ganzheitlich definiert. Es vollzieht sich, wenn es erfolgreich sein soll, auf allen vier Ebenen gleichzeitig.
Der Lehrplan für die Grundschule zeigt auf, dass die angestrebten Lernprozesse in allen Unterrichtsfächern neben dem Aufbau von fachlichen Kenntnissen die Entwicklung von grundlegenden methodischen Schlüsselqualifikationen sowie demokratisch orientierten sozialen Kompetenzen in den Blick nehmen sollen.“

 

Aus: Kooperatives Lernen in der Grundschule, R.Bochmann/R. Kirchmann

GRUNDSCHULE NOTZINGEN

Silcherstraße 7
73274 Notzingen
Telefon: 07021 45996
Fax: 07021 971842
info@grundschule-notzingen.de